· 

Gleich 16 DSSP-Spieler auf dem Weg in das Schweizer Schachfinale 2021!

Am vergangenen Wochenende (11.09.-13.09.2020) fand in Prangins (Nyon) das erste von vier Qualifikationsturnieren für das Finale der Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft statt, das für Pfingsten 2021 geplant ist. In diesem Zyklus werden 16 Finalteilnehmer in jeder Alterskategorie ermittelt. Unter den 197 Teilnehmern waren insgesamt 47 unserer DSSP-Junioren dabei, die einen vielversprechenden Auftakt in die neue Schachsaison hingelegt haben.

 

In der Kategorie U10 schafften es sechs DSSPler in die Top 16, Vishak Chockalingam aus Basel spielte sich in den sieben Runden auf einen stolzen vierten Platz. Dimitri Aeschbacher aus Mulhouse belegte Rang fünf, Tomasz Ingielewicz aus Hünenberg am See ZG den sechsten Rang, Tamerlan Begdullayev aus Dübendorf erreichte Platz acht und der Neuzugang Kailash Madhavan aus Stans den sehr guten neunten Rang. Der Transferierte Federico Revoltella Rüschlikon ZH schaffte es auf den dreizehnten Rang und somit auch in die Top 16.

 

In der Kategorie U12 waren die Schulschachprofis ebenfalls zahlreich vertreten: sieben Junioren belegten Ränge in der Top 16 und machten den ersten wichtigen Schritt Richtung Final-Qualifikation. Darunter Raphael Gut aus Hochdorf LU, der auch den vierten Rang erreichte. Nikolai Van Aepelen aus Muttenz BL (Rg. 5), Dominik Mattenberger aus Emmenbrücke LU (Rg. 7), Lionel Gut (Rg. 10), Vincent Navarini aus Reinach BL (Rg. 12), Benjamin Karolinsky aus Richterswil (Rg. 13) und Andreas Clermont aus Unterägeri ZG (Rg. 15) gelang ebenso die Platzierung in der begehrten Top 16. Der diesjährige Schweizer Meister der Kategorie U10 Mikhail Akinkhov aus Rüschlikon ZH belegte Platz 27.

 

 

Matthias Mattenberger glänzte in der Altersgruppe U14 mit 6,5 aus 7 Punkten auf dem sensationellen ersten Platz. Er spielte als Jahrgang 2008 zum ersten Mal in der U14 und hat die erfahreren und starken Gegner souverän hinter sich gelassen. Die U14 verzeichnet eine grössere Lücke zu Platz 19 bis 23, bis die nächsten DSSP-Junioren Yanik Knapp aus Adligenswil LU, Milo Tahedl aus Rupperswil AG, Max Pabst aus Röschenz BL, Lisanne Schläpfer aus Rain LU und Moritz Mohr aus Muttenz BL folgen. Doch der DSSP-Präsident Peter Hug ist zuversichtlich, dass sich die fünf Spieler/innen, die es noch nicht in die Top 16 geschafft haben, in den nächsten Quali-Turnieren steigern werden.

 

Obwohl die drei stärksten DSSP-Spieler Simon Schnell, Moritz Collin und Matteo Jaggy Erwachsenenturniere bevorzugen und somit freiwillig auf den potentiellen Schweizer Titel in der Königsdisziplin  U16  verzichten, konnten sich die beiden DSSP-Junioren Noah Budinski aus Aesch BL (Rg. 8) und Tobias Thommen Lampenberg BL (Rg. 12) in die Top 16 der Kategorie U16 spielen. Jan Mohr aus Muttenz belegte einen guten 17. Rang, der Turnierverlauf war aber noch vielversprechender: Er gewann die ersten drei Runden, unter anderem gegen den zweiten und fünften Rang und spielte gegen den dritten Rang Remis. Leider konnte Jan diese Pace noch nicht bis zur siebten Runde halten. Manuel Pabst aus Röschenz BL erreichte Rang 23, Bartosz Snarski aus Thalwil ZH Rang 24, gefolgt von Giacomo Nunziata aus Bäch SZ auf Platz 25 und Lilo Beyeler aus Oberägeri ZG auf Platz 26, die in den kommenden Quali-Turnieren gute Chancen auf eine Platzierung in der Top 16 haben.

 

Vielen Dank an den Organisator Claudiu Prunescu und den Turnierleiter Florian Zarri für die Organisation des ersten Quali-Turniers, das im Club d’Echecs La Garde du Roi stattgefunden hat.

 

 

Wir freuen uns schon auf das zweite Quali-Turnier für die Schweizer Meisterschaft, das als quasi DSSP-Heimturnier vom 20.11.-22.11.2020 in Bettingen stattfinden wird!

L. Vidonyak


Top 3

U10: 1. Mihaly Köhalmi-Szabo, 2. Jan Saminskij, 3. Colin Federer

U12: 1. Thierry Beyer, 2. Suvirr Malli, 3. Steve Heron

U14: 1. Matthias Mattenberger, 2. Dorian Asllani, 3. Shir Shatil

U16: 1. Igor Schlegel, 2. Niels Stijve, 3. Deyan Kostov

 

weitere DSSP-Teilnehmerinnen und Teilnehmer

U10: Orell Meichsner, Conall Turner-Fung, Surya Satishkumar, Jonas Posch (Brugg), Nora Nikolaisen, Stella Sahakyan, Ben Oppenhoff, Jordi Nikolaisen, Gian Pinelli, Luana Casucci, Karina Begdullayeva

 

U12: Diana Begdullayeva, Matthis Dubler, Deniz Bünül, Bilal Haider

 

U14: Brian Lin, Flavian Züllig, Maxim Sayapin, Ueli Beyeler

 

U16: Timo Schmidt, Georg Freimann

 

 

Schlussranglisten

U10: https://chess-results.com/tnr531818.aspx?lan=0&art=1&rd=7&turdet=YES

U12: https://chess-results.com/tnr531819.aspx?lan=0&art=1&rd=7&turdet=YES

U14: https://chess-results.com/tnr531820.aspx?lan=0&art=1&rd=7&turdet=YES

U16: https://chess-results.com/tnr531821.aspx?lan=0&art=1&rd=7&turdet=YES